CampusGrün

2009 wurde die grüne Hochschulgruppe „CampusGrün Münster“ gegründet und seitdem kandidieren wir erfolgreich für das Studierendenparlament der Uni Münster. Mit aktuell zehn Sitzen im Parlament stellen wir zurzeit die stärkste Fraktion. Auch im AStA, dem Exekutivorgan der verfassten Studierendenschaft, sind wir mit mehreren Referent*innen vertreten! Seit dem Jahr 2011 sind wir auch Mitglied bei CampusGrün NRW, Landeskoordination der Grünen Hochschulgruppen Nordrhein-Westfalen.

Doch wofür genau steht eigentlich CampusGrün? Natürlich für grüne Hochschulpolitik! Doch was heißt grüne Hochschulpolitik eigentlich?

Wir setzen uns für Nachhaltigkeit ein: Wir wollen mehr vegane und vegetarische Speiseangebote und nachhaltigere Zutaten in den Mensen. Wir wollen Solaranlagen auf den Uni-Dächern und Blühstreifen statt ökologisch armer Rasenflächen auf dem Campus. Wir fordern ein Green Office an unserer Uni, das die Nachhaltigkeitsbemühungen zentralisiert und verstärkt.

Wir setzen uns für Queerfeminismus ein: Wir wollen mehr Geschlechtergerechtigkeit und weniger verkrustete patriarchale Strukturen an unserer Uni. Wir wollen mehr FINT*-Personen in Forschung und Lehre. Wir fordern Unisex-Toiletten in allen Uni-Gebäuden und eine Anerkennung von Menschen, die nicht in binäre Geschlechterstrukturen passen, bei der Uni-Bürokratie.

Wir setzen uns für Weltoffenheit ein: Wir fordern mehr Unterstützung für People of Color und Menschen mit Fluchterfahrung an unserer Uni. Wir wollen mehr Wohnheimplätze für internationale Studierende und handlungsfähige Anlaufstellen für von Rassismus betroffene Studierende.

Wir setzen uns für Soziale Gerechtigkeit ein: Wir fordern mehr bezahlbaren studentischen Wohnraum und ein besseres BAföG. Wir wollen eine barrierefreie Universität. Wir setzen uns gegen eine Ausweitung von Anwesenheitspflichten ein.

Wir setzen uns für eine Demokratische Uni ein: Wir fordern die echte Viertelparität in allen universitären Gremien. Wir setzen uns gegen den Demokratieabbau an den Hochschulen durch die schwarz-gelbe Landesregierung ein.

Wir setzen uns für Antifaschismus ein: Wir fordern die Umbenennung der Universität. Wir fordern klare Konsequenzen für menschenfeindliche Aussagen von Dozierenden und Studierenden. Wir setzen uns für eine lebendige Erinnerungskultur ein. Wir stellen uns klar gegen Rassismus, Sexismus, Antisemitismus, Antiromaismus und jede andere Form von Menschenfeindlichkeit.

Wichtigster Bestandteil unserer Gruppe ist das Plenum. Einmal wöchentlich, nämlich dienstags um 19:00 Uhr c.t., treffen wir uns im Grünen Zentrum (aktuell bei Zoom), um uns auszutauschen, uns zu organisieren, Aktionen zu planen und durch Beschlüsse die Arbeit des AStA und des StuPa basisdemokratisch zu legitimieren.

Wir freuen uns jederzeit über neue Gesichter. Eine offizielle Mitgliedschaft gibt es bei uns übrigens nicht, allein innere Zugehörigkeit ist für uns ausschlaggebend. Zu Beginn jedes Semesters veranstalten wir auch immer ein Neueinsteiger*innen-Treffen, bei dem wir uns in lockerer Runde vorstellen möchten. Aber auch während des Semesters kannst du gerne jederzeit vorbeikommen!

Dein Interesse ist geweckt? Dann mach mit!

Kontakt

E-Mail:

Facebook
Instagram
Twitter

Campusgrün Website

Mitmachen

Hinweis: Aufgrund der Corona-Pandemie findet das Plenum derzeit digital statt. Wenn du teilnehmen möchtest, dann melde die bei uns unter .

Du möchtest uns kennen lernen oder direkt mitmachen? Dann schaue doch einfach mal bei unserem Plenum vorbei. Wir treffen uns jeden Dienstag um 19:00 Uhr c.t. im Grünen Zentrum direkt am Hauptbahnhof.

Autoren