„Die Nachrichten aus Berlin zum zweigleisigen Ausbau der Bahnstrecke Münster-Lünen sind erneut ausgesprochen enttäuschend. Offenbar soll der Abschnitt der Zweigleisigkeit insgesamt nur sechs Kilometer betragen. Dabei macht aus unserer Sicht nur der durchgängig zweigleisige Ausbau der Strecke Sinn, um für Pendler*innen tatsächlich nachhaltige Verbesserungen zu bewirken“, stellt GAL-Ratsherr Carsten Peters vor dem Hintergrund der aktuellen Diskussion fest. Angesichts des hohen Pendler*innenaufkommens müsse die durchgängige Zweigleisigkeit endlich auch im Bundesverkehrswegeplan festgelegt werden, so der GRÜNE.

Autoren