Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Grüne Kulturpolitik in Zeiten von Corona – und darüber hinaus

10. September | 19:00

Kostenlos – €5

Ein kurzer Wahlkampf, der von den Themen Verkehrswende und Wohnen dominiert wird – nicht nur in Münster -, da muss die Kultur aufpassen, dass sie nicht unter die Räder kommt. Wenn selbst ein zwischendurch heiß diskutiertes Projekt wie der Musikcampus keine Schlagzeilen mehr produziert, stellt sich mit Recht die Frage nach der immer wieder behaupteten gesellschaftlichen Relevanz von Kunst und Kultur – nicht nur, aber gerade auch in der aktuellen Situation.

Kurz vor den Wahlen laden wir dazu ein, das Thema Kultur unter kommunaler Perspektive noch einmal genauer in den Blick zu nehmen – eine der letzten Veranstaltungen in diesem kurzen Wahlkampf, aber gerade in Münster und gerade für uns Grüne von besonderer Relevanz.

Auch wenn Münster sich als kulturbegeisterte Stadt versteht, in der die freie Szene eine wichtigere Rolle spielt als in manch anderer Stadt, hat die Pandemie deutlich gemacht, wie krisenanfällig die Förderstrukturen vor allem für freie Kunst- und Kulturschaffende sind – und das (so schreiben wir es auch in unserem aktuellen Kommunalwahlprogramm), obwohl wir dort in den vergangenen Jahren deutliche Verbesserungen erzielen konnten.

Und diese Verbesserungen waren wichtig. Denn „Münster braucht diese vielfältige Kunst und Kultur. Eine lebendige Kulturszene in der Breite wie auch in der Spitze ist für Münster eine Zukunftsfrage und entscheidend für die Attraktivität von Stadt und Universität. Sie ist elementar für den gesellschaftlichen Zusammenhalt und die individuelle Entfaltung, für den interkulturellen Austausch und die Bewahrung von kulturellem Erbe. Angesichts der boomenden Kreativwirtschaft vor Ort ist Kultur auch ein wachsender ökonomischer Faktor.“

So sehen GRÜNE Kunst und Kultur in Münster. „Eine Kulturstadt für alle“ ist deshalb auch der Abschnitt des Kommunalwahlprogramms zur Kulturpolitik überschrieben.

 

Was haben wir in der vergangenen Ratsperiode in der Kulturpolitik erreicht?

Was haben wir in der kommenden Periode vor?

 

Das sind die Fragen, mit denen wir uns beschäftigen wollen – und zu denen wir uns Kommentare von Ihnen und Euch, den Akteuren, den Produzenten und den Konsumenten von Kunst und Kultur in der Stadt erhoffen.

 

Dazu geben Auskunft:

Dr. Petra Dieckmann, kulturpolitische Sprecherin der GAL/Grünen-Ratsfraktion

Peter Todeskino, Grüner OB-Kandidat

 

Moderation:

Wilhelm Breitenbach

 

Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht? Melden sie sich gerne bei der Kreisgeschäftsstelle unter per E-Mail, wir führen eine Warteliste. Wenn keine Plätze frei werden erhalten Sie von uns keine E-Mail.

Details

Datum:
10. September
Zeit:
19:00
Eintritt:
Kostenlos – €5
Veranstaltung-Tags:

Veranstaltungsort

Jovel Music Hall
Albersloher Weg 54
Münster, 48155
Telefon:
0251 201070
Website:
http://www.jovel.de/

Karten

Die unten stehende Nummer beinhaltet Tickets für dieses Event aus dem Warenkorb. Durch einen Klick auf "Tickets kaufen" können vorhandene Teilnehmerinformationen bearbeitet sowie die Ticketanzahl verändert werden.
Karten sind nicht verfügbar