Kontakt

Mattermost:
Team beitreten
(Mattermost ist ein Team-Messenger, den wir zum Austausch innerhalb der AG nutzen.)

Regio-Ansprechpersonen:
Stefan Voßschmidt (Bottrop)

Martin Petermann (Bochum)

Fabian Müller (Münster)

AG-Treffen

Die AG-Treffen finden im Zwei-Wochen-Rythmus statt und werden aktuell nicht auf der Homepage sondern in Mattermost veröffentlicht.

Die nächsten Treffen (2021) sind:

3. März, 17. März, 31. März, 14. April, 28. April

Alle TermineZur AG-Übersicht

Die Interregio AG Digitalisierung ist ein Zusammenschluss digital-interessierter Menschen aus den Ruhrgebiet-Kreisverbänden Bottrop und Bochum und dem Kreisverband Münster. Alle Menschen, die politisch an der Digitalisierung arbeiten wollen, sind herzlich eingeladen – auch solche die (noch) nicht Parteimitglied sind. Insbesondere Frauen* möchten wir zur Mitarbeit ermutigen.

Die Digitalisierung ist zusammen mit dem Klimawandel und der wachsenden sozialen Ungleichheit die Herausforderung der kommenden Jahre. Hier gilt es vielfältige Antworten zu finden. Einerseits müssen konkrete Fragestellungen beantwortet werden: Wie kriegen wir Glasfaser in jedes Haus? Wie ermöglichen wir auch Menschen mit geringem Einkommen digitale Teilhabe? Andererseits müssen gesellschaftliche Prozesse gestaltet werden, denn die Digitalisierung wird die Art, wie wir leben und arbeiten, in großem Maße verändern. Hier muss die Gesellschaft mutig Wandel gestalten.

Die Menschen, die in der AG mitarbeiten, eint ein Optimismus für die positiven Potentiale der Digitalisierung bei gleichzeitigem Bewusstsein für die Werte, die es zu schützen gilt. Deswegen wollen wir daran arbeiten, die Digitalisierung grün zu gestalten.

Die AG-Arbeit besteht im Wesentlichen aus zwei Teilbereichen: Den Austausch über aktuelle Themen der Digitalisierung (meist auch mit politischem Bezug) und der Arbeit an konkreten politischen Maßnahmen.

Sehr aktiv war die AG bei der Gestaltung der Wahlprogramme der beteiligten Kreisverbände im Bereich Digitalisierung für die Kommunalwahl 2020. Aktuell stehen Projekte für die Landtagswahl 2022 und die Bundestagswahl 2021 auf dem Plan.